shop-cart

Now Reading: Konstantin, Teil 6 (Karotten und Esel)

Konstantin, Teil 6 (Karotten und Esel)

Wieso saß ich im Zug? Er war doch gar nicht hier! Er war dort, in seiner Stadt. In seinem Leben. Ein Leben, in das ich einen kleinen Einblick erhaschen konnte. Einen Platz für mich hatte ich nicht entdeckt. Er brauchte mich vielleicht auch gar nicht. Mit Sicherheit brauchte er mich nicht so sehr wie ich ihn!

Sonst hätte er mir ja nicht diesen einen Satz geschrieben, im Chat: “Ich suche zur Zeit keine Beziehung”. Und ich war damit einverstanden gewesen. Zu diesem Zeitpunkt glaubte ich ja noch nicht einmal daran, dass eine Person wie er überhaupt real existieren konnte. Erstmal kennen lernen, bevor er wieder einer von denen ist, die etwas von mir wollen, ich aber nicht von ihnen… Ein bisschen in die Stadt, ein bisschen reden, und dann, vielleicht, ein bisschen ins Bett. Wenn er überhaupt so aussah wie auf den Fotos.

Das tat er. Wir verbrachten Stunden in der Stadt, im Park, auf dem Schloss, betrachteten den Sonnenuntergang. Redeten dabei ununterbrochen. Danach verbrachten wir die Nacht miteinander. Ich hatte zuerst noch überlegt, einfach nur das Bett mit ihm zu teilen. Der Tag war wahrlich perfekt genug, da musste ich nicht auch noch intim mit ihm werden.

Dann zog er sich aus, zum Duschen. Wie konnte ich bei dieser Pracht einfach nur tatenlos zusehen?
Ich verwarf den Gedanken.

Ich will weinen, ich will schreien. Was ist denn bitte auch geblieben? Der Kerl ist weg. Genauer gesagt, er war nie richtig da.

An diesem Tag verlor ich nicht nur ihn, sondern auch mein Herz. Ich fasste den Entschluss, noch einmal wiederzukommen – um wenigsten mein Herz zu finden.
Ich ahnte nicht, dass ich mich dabei endgültig in ihm verlieren würde.

ENDE
© Dipol

A story about

,

,

With

21

Views


Written by

Dipol

Fabian schreibt hier Texte über und aus dem Leben.
Connect via Twitter, Facebook or Instagram.


Show Conversation (0)

Bookmark this article

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

0 People Replies to “Konstantin, Teil 6 (Karotten und Esel)”


More from Text Category